Layout Welle Oben

Vorschau und Rückblick IM Hawaii

       ­ ­ ­ ­  zurück zur Übersicht    

Die Ironman Weltmeisterschaften auf Hawaii rücken immer näher. Viele haben ihre Reise bereits gebucht und fiebern dem wichtigsten Triathlon Ereignis des Jahres voller Vorfreude entgegen.

Um euch bereits jetzt einen kleinen Einblick in die Triathlon-Welt von Hawaii geben zu können, haben wir den dreimaligen Finisher des IM Hawaii, Olaf Stahl, über die Insel und den Wettkampf ausgefragt.

Olaf, du bist 2012 nicht zum ersten Mal auf Hawaii gewesen, wann warst du zum ersten Mal auf Big Island?

2007 hatte es in Frankfurt zum ersten Mal mit der Quali für Hawaii geklappt. Da gab es kein Halten mehr!
2009 in Frankfurt und 2011 auf Cozumel hatte ich dann erneut das Glück mich zu qualifizieren.

Was macht den Ironman Hawaii so besonders, dass dir ein Besuch nicht ausreichte?

Es sind die extremen Bedingungen, die einen besonderen Reiz ausüben. Dazu möchte man sich als Sportler natürlich mit den besten Athleten der der Welt vergleichen. Umso besser, dass dieser Wettkampf an so einem schönen Stück Erde stattfindet.
Man hat als Teilnehmer das Gefühl es geschafft zu haben und dazuzugehören.


Was hat dich an Hawaii, abgesehen vom sportlichen Teil der Reise, am meisten beeindruckt?

Besonders gefallen hat mir das morgendliche Schwimmen im Pazifik. Das warme, klare Wasser mit den vielen Fischen ist einfach der Hammer.
Big Island als Insel ist zudem unheimlich schön und vielseitig. Auf den Gipfel des Mauna Kea sollte man auch unbedingt. Dort den Sonnenuntergang zu beobachten ist ein einmaliges Erlebnis. Sobald man auf der Insel ist, fängt es an zu kribbeln. Die Atmosphäre und Spannung sind einzigartig. Niemand kann sich dem entziehen!

Warum bist du mit Hannes Hawaii Tours gereist?

Meine Freundin Tina und ich wollten auf unser ersten Reise unbedingt einen Ansprechpartner vor Ort haben. Dabei hatten wir von HHT nur Gutes gehört und uns dann schnell für eine Reise mit Hannes entschieden. Seitdem sind wir nur noch mit HHT gereist.
Hannes ist ein super Typ und sich selbst für nichts zu schade. Das kommt an!

Du kommst aus der Nähe von Hamburg, lässt sich ein bisschen Aloha-Spirit mit nach Hause nehmen?

Ja, auf jeden Fall! Man lernt viele Menschen kennen. Athleten aus der ganzen Welt, Hawaiianer, Volunteers und und und. Mit denen steht man weiter in Kontakt und tauscht sich immer wieder über das Erlebte aus.
Die vielen Bilder, die man sich regelmäßig anschaut, lösen jedesmal ein enormes Fernweh aus.



    zurück zur Übersicht

Aloha lieber Besucher, HHT wird 30 Jahre alt und das feiern wir kräftig.Gewinne eine Reise zum Ironman Hawaii 2018, ein Trainingslager im besten...

Elefanten, Zebras, Giraffen und natürlich Bilder vom Rennen. In unserer Bildergalerie zum Ironman Südafrika haben wir die schönsten Impressionen aus...

Die Ausschreibung zu unserer Reise zum IRONMAN Hawaii 2017 ist fertig. Reinschauen lohnt sich ganz bestimmt. Übrigens - man muss nicht unbedingt am...


Background Image Sky
Background Image Sand
Welle mit Blumen